Technik ohne Suchtgefahr

Bild: AG open computer kids

Moderne Computertechnik in Einklang mit traditioneller Kulturtechnik

Christin Pomplitz

Unter dem Schirm des Helden wider Willen e. V. verbirgt sich ein Netz von Projekten, Initiativen und engagierten, ideenreichen Menschen. Zwei Projekte, die mit Unterstützung dieses Vereins entstanden, sind zum einen das Angebot ETNA (Exploring Technologies and New approaches in Art education for senior adults) und zum anderen die AG open computer kids. Ein weiteres, generationsübergreifendes Projekt befindet sich gerade in der Entstehung.

Während sich das europäische Projekt ETNA zusammen mit über-50-jährigen Interessierten das Ziel setzt, mittels neuartiger Technologien Kunst zu erforschen, widmet sich die AG open computer kids den jüngeren Technikinteressierten. Kinder und Jugendliche werden in den Workshops durch verschiedene Themen an Computertechnik herangeführt, lernen aber gleichzeitig auch traditionelle Arbeitstechniken.
„Es geht uns um das produktive Zusammenspiel von Kreativität, Interdisziplinarität, Kooperation, künstlerischer Sensibilisierung und der Vermittlung von Kulturtechnik in Zusammenarbeit mit internationalen aber auch lokalen Künstlern, Kulturstätten und Medienproduzenten,“ umschreibt Vorstandsmitglied des Vereins Helden wider Willen e. V. Ariane Jedlitschka.

Unter dem Titel „Wir machen Trickfilm - Kinder schneiden Geschichten“ entwickeln die Kinder der Schule am Auwald in regelmäßigen Kursen eigene Geschichten, die sie selbst und mit Hilfe der Workshop-Leiterin Sophia Brock filmisch umsetzen. Die entstandenen Filme werden am Ende Familie, Freunden und Interessierten vorgeführt.
Zusätzlich zum Workshop gibt es auch Besuchsangebote für das Figurentheater im Leipziger Westen. Die Kinder können in diesem Rahmen kostenfrei im Lindenfels Westflügel e. V. neben einer Aufführung auch hinter die Kulissen schauen. Dort sehen und erleben sie, wie Figuren sich auf der Bühne bewegen und wie Geschichten auf einer Bühne umgesetzt werden. Damit wird ein tieferes Verständnis für Theater, Figuren und Geschichten übermittelt.

In der Vergangenheit startete die AG verschiedene Projekte zum Umgang und Verstehen neuer Technologien. Unter anderen wurden Workshops wie „Interactive Kids Excursion“ in Zusammenarbeit mit den Hello Studios für Designforschung angeboten. Dabei erkundeten die Schulkinder unter Einsatz digitaler Technologien den Leipziger Westen und lösten dabei mysteriöse Rätsel. Im Jahr zuvor standen die Angebote der AG unter dem Stern der Computerspiele. In Workshops wie „Online Games“ konnten die TeilnehmerInnen ihre eigenen Computerspiele entwickeln.

Auf die Frage, ob im Rahmen der angebotenen Workshops auch Aufklärungsarbeit im Umgang mit dem Internet und Internetspielen stattfindet, antwortet Jeditschka:
„Bei uns bisher nicht. Wir streben aber eine Kooperation mit der MOZILLA Foundation und der Open Knowledge Foundation (OKF) an. Dann werden sicherlich auch mehr theoretische Themen angesprochen werden. Wir sehen uns eher als die Praktiker.“
In der Zusammenarbeit mit den Hello Studios gab es Projekte, die nicht nur auf Computertechnik basieren. „Es geht darum, die Kinder vor dem Computer nicht alleine zu lassen. Sie sollen lernen, anders mit Computer umzugehen, und Möglichkeiten vermittelt bekommen, was mit Technik noch möglich ist,“ betont Brock.

Das aktuelle Trickfilmprojekt basiert auf der Weitergabe klassischer Kulturtechniken in Verbindung mit neuen Technikmöglichkeiten. Wichtig ist dabei die Vermittlung von Grundlagen des Animationsfilms. „Da kommt der Computer erst ganz zum Schluss ins Spiel,“ ergänzt Brock.
Mit der Fertigstellung des HAL Atelierhauses wird die AG vom Westen in den Osten Leipzigs übersiedeln. Dort entstehen eigene Workshop-Räume, die es ermöglichen, ein dauerhaftes und regelmäßiges Programm anzubieten.
...
TERMINE Weltnest

OFFICE

3VIERTEL
Merseburger Straße 33
04177 Leipzig

KONTAKT

Tel.: 0341 . 33 11 774
E-Mail: info@3viertel.info

FOLGE UNS

fb twitter
Startseite . Kontakt . Impressum . Nutzungsbedingungen & Datenschutz